Arduino Werkzeug, Equipment und Hilfsmittel

Arduino Werkzeug, Equipment und Tools

Während man als Beginner mit einem einzelnen Arduino und ein paar Jumper-Kabeln bereits viele interessante Projekte umsetzen kann, kommt irgendwann sicherlich der Punkt, an dem ein wenig mehr Zubehör für den kleinen Microcontroller benötigt wird. Spätestens wenn man eigene Platinen oder Boards verkabeln möchte, wird ein wenig mehr spezielles Arduino Werkzeug benötigt.

Arduino Werkzeug

Seitenschneider und Abisolierzange

Für allem für Arbeiten auf Platinen oder an Sensoren sind gute und stabile Seitenschneider eine große Arbeitserleichterung. Damit ist es mühelos möglich Kabel zu schneiden oder überstehende Pins zu kürzen. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Zange auch für feinste Schneidarbeiten, z. B. in Elektronik und Feinmechanik, geeignet ist und ein flächengleiches Trennen ermöglicht.

Ein weiteres wichtiges Arduino Werkzeug ist eine Abisolierzange. Hiermit lässt sich die Ummantelung bzw. Isolierung mühelos von einem Kabel lösen, sodass der innere Draht offen liegt und anschließend weiterverwendet werden kann.

Während früher häufig Zangen mit Rändelschraube und Kontermutter zum Einsatz kamen, greift man heutzutage meist auf automatische Abisolierzangen zurück. Die haben den Vorteil, dass vorab keine händische Einstellung an der Zange vorgenommen werden muss.

AngebotBestseller Nr. 1
JOKARI 20050 Abisolierzange Super 4 plus
  • automatische Kabelmaßeinstellung für einfache Anwendung
  • Einzellader - mit integriertem Drahtschneider
  • geeignet für soliden Draht und Litzendraht

Lötstation und Zubehör

Sei es für das Arbeiten an Platinen oder zum Anlöten von Pins auf Sensoren – ein Lötkolben darf in keiner Maker-Werkzeugkiste fehlen. Zu Beginn der Suche steht man sicherlich vor der Frage: Lötkolben oder Lötstation?

Ein Lötkolben besteht in der Regel nur auf einem Griff und einer Lötspitze, wo hingegen Lötstationen aus einer Basis mit Netzteil und der Lötspitze bestehen. Der größte Unterschied der beiden Varianten ist dabei der Potentialausgleich an der Lötstation. Damit ist es möglich auch empfindlichere Bauteile zu löten, ohne dass diese Schaden nehmen. Des weiteren bieten Lötstationen meist deutlich mehr Einstellungsmöglichkeiten. Einfache Lötkolben jedoch sind meist deutlich günstiger und flexibler als gleichwertige Lötstationen.

Unsere Empfehlung: der TS100 Lötkolben – dieser gilt bei vielen Anfängern und auch Profis als Geheimtipp. Seine schlanke Bauweise und das verbaute OLED Display mit Temperaturanzeige machen ihn zum perfekten Begleiter eines jeden Bastlers.

Zum Löten wird jedoch nicht nur das Gerät, sondern ebenso Lötzinn benötigt. Hierbei spielt vor allem der Durchmesser des Materials eine wichtige Rolle. Für grobe Arbeiten eignet sich Lötzinn mit einem Durchmesser von einem Millimeter. Für feine und filigrane Arbeiten sollte man lieber auf dünneres Material mit 0,6mm oder 0.8mm zurückgreifen.

Schraubendreher und Bitsatz

Neben Zangen und Lötkolben dürfen auch Schraubendreher und Pinzetten in keiner Bastelkiste fehlen. Hierbei kommt es natürlich auf das jeweilige Anwendungsgebiet an.

Ein gutes Mittelmaß hierbei sind Universal-Bitsets und ein hochwertiger und komfortabler Schraubendreher. Damit ist es problemlos möglich normale Phillips- (Kreuzschlitz) oder auch Feinmechanik-Schrauben zu verarbeiten.

Unser Tipp: Der PROXXON Super-Sicherheits- und Spezialbitsatz. Das hochwertige Metallgehäuse schützt Schraubendreher und Bits und sorgt gleichzeitig für Ordnung und Übersicht. Durch die große Anzahl verschiedener Bits ist das Set universell einsetzbar und eignet sich hervorragend für die meisten Aufgaben im Bereich der Microelektronik. Der ergonomische Schraubendreher mit Federhülse sorgt für ein sicheres Arbeiten und komfortablen Halt.

Fazit

Wie bei vielen Dingen im Leben gilt auch hier: You get what you pay for

Vor allem beim Werkzeug sollte man auf die Qualität und Verarbeitung achten, denn günstiges Equipment bringt meist mehr Problem als es löst. Besonders bei Lötkolben bzw. Lötstationen sind die höherpreisigen Geräte den Billigheimern Welten voraus.

Dennoch sollte man abschätzen, wie oft das Gerät oder Werkzeug letztendlich genutzt wird. Für den einmaligen Gebrauch tut es sicherlich auch die Parkside Lötstation von Lidl oder der Seitenschneider von Brüder Mannesmann.

Tipp: schaut euch doch einmal unseren Beitrag zu DIY Bausätzen zum Löten und Basteln an

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.